Inhalt

Aktuelle Nachrichten

03.08.2021

Projekt für Coronaunterstützung für Kayunga genehmigt

Erfolg! Engagement Global mit seiner Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat uns am 26. Juli eine Nachricht geschickt, dass unser Projektantrag im Rahmen des Corona-Solidarpakets angenommen worden ist. Jetzt muss noch der Weiterleitungsvertrag unterschrieben werden und dann können wir und die Stadt Witzenhausen loslegen.

Weiterlesen …

28.06.2021

Der Uganda-Team Infobrief Nr.2/2021: Die Coronasituation in Kayunga

Liebe Mitglieder und Freunde des Uganda-Teams,             im Januar haben wir den Infobrief Nr.1/2021 verschickt und optimistisch angekündigt, dass es am Anfang eines jeden Quartals einen geben soll. Wie so häufig kam dann aber etwas dazwischen … Das Thema für Nr. 2 stand schon lange fest: Die Corona-Situation in Uganda und speziell in Kayunga. Wahrscheinlich lag es genau daran: Obwohl wir nicht viel über die Auswirkungen der Coronapandemie in Uganda in deutschen Medien hören oder lesen können, stecken die dortigen Verwaltungen doch bis über beide Ohren in Arbeit, um die Gesundheit der Bevölkerung zu schützen und gleichzeitig die Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft so gering wie möglich zu halten. Angesichts der begrenzten Ressourcen eine wahrhaft große und schwierige Aufgabe. Wir haben deshalb trotz mehrfacher Bitte lange gebraucht, um relevante Informationen zum Stand in Kayunga zu bekommen. Mit dem nicht erfreulichen Ergebnis, dass wir jetzt, Mitte Juni 2021, berichten müssen, dass eine weitere Infektionswelle über Uganda rollt, die schneller ansteigt als die vorherige und die erneut einschneidende Maßnahmen erforderlich macht. Vor vier Wochen hätte unser Bericht viel hoffnungsvoller ausgesehen. Mehr dazu auf der folgenden Seite.

Weiterlesen …

Multiplikatorenreise

Am ÄquatorAusgehend von den Erfahrungen und Berichten konnte das Uganda-Team Bürger/Innen Witzenhausens gewinnen, die sich für Kayunga interessierten. Sie hatten sowohl persönliches Interesse an der Beziehung zu Uganda, als auch die Idee, eine direkte Partnerschaft zwischen ihren Institutionen in Witzenhausen mit ähnlichen in Kayunga aufzunehmen. 10 Multiplikatoren reisten 1997 nach Kayunga um sich zu informieren. Aus diesen Multiplikatoren bildete sich der Hand in Hand"Freundeskreis Witzenhausen-Kayunga".

Während dieser Reise wurde auch die Urkunde des Städtepartnerschaftsprojektes von den damaligen Stadtverordnetenvorstehers und MdB Joachim Tappe und dem damaligen Bürgermeister Kayungas Haji Abdul Lwanga unterzeichnet. Durch eine Spende von Herrn Heinz Georg konnte dann auch das Jugendzentrum fertiggestellt und feierlich eingeweiht werden.

EssenszeitIm Juli 2000 fand eine weitere Multiplikatorenreise, vom Uganda-Team veranstaltet, statt. Für zwei Wochen reisten mit den gleichen Zielen diesmal 13 Teilnehmer/Innen nach Kayunga um sich entweder erstmals oder weiter zu informieren. Bei der Auswertung der Reise stellten der "Freundeskreis Witzenhausen-Kayunga" und das Uganda-Team fest, wie nah wir uns gekommen waren. So fusionierten der Freundeskreis und das Uganda-Team Anfang 2011 dann und wurden ein "richtiger" eingetragener Verein.   Am Nil

Zurück