Inhalt

Aktuelle Nachrichten

20.08.2019

Hüttenfest 2019 - ein voller Erfolg

Wann ist ein Hüttenfest ein Erfolg? Wenn viele Besucher aus vielen Ländern kommen, wenn die Stimmung gut ist und man lacht und sich freut, wenn man neue Kontakte knüpfen kann und nicht zu guter Letzt, wenn das Wetter gut ist. All das traf auf das Uganda-Hüttenfest vom 11. August 2019 zu, das wie jedes Jahr auf dem Platz der Partnerschaft in Witzen-hausen an der Uganda-Hütte stattgefunden hat. Es begann wieder mit einem ökumenischen Gottesdienst, dem die offizielle Eröffnung durch die Vereinsvorsitzende Isabella Junker sowie kurze Ansprachen durch den Bürgermeister Herrn Daniel Herbst und die Kirschenkönigin Sophia Mausolf folgte. Charles Mugumba, Town Clerk von Entebbe in Uganda und ehemals Town Clerk von unserer Partnerstadt Kayunga, der gerade in Witzenhausen zu Besuch war, überbrachte ebenfalls seine Grüße.

Weiterlesen …

07.07.2019

Solarstraßenlampen für Kayunga – das ASA-Kommunalprojekt hat Halbzeit

Stolz haben die vier Teilnehmer am ASA-Kommunal-Projekt "Machbarkeitsstudie für Solarstraßenlampen für Kayunga" die Ergebnisse der ersten Phase des 6-monatigen Projekts am 27. Juni 2019 in Witzenhausen vor Freunden und Mitgliedern des Uganda-Teams präsentiert. Rajab Kasujja und Rodney Kibwika aus Uganda und Sophie Scheller und Yannik Woll aus Deutschland haben drei Monate lang gemeinsam in Witzenhausen daran gearbeitet, einige der grundlegenden Fragen für eine solarbetriebene Straßenbeleuchtung in Kayunga zu beantworten.

Weiterlesen …

Zweite Austauschreise

zu Besuch in WitzenhausenIm August 1996 startete das Austauschprogramm mit einem Besuch von jungen Ugandern in Witzenhausen. Sie informierten sich intensiv und nahmen viele Ideen mit nach Kayunga.

Bei diesem Besuch wurden zahlreiche Gespräche hinsichtlich derAusflug nach Kassel Städtepartnerschaft und über mögliche Inhalte geführt. In dem interkulturellen Austauschprogramm waren wieder vielfältige Informations- und Besichtigungstouren und auch wieder Kurzpraktika enthalten.

Der Gegenbesuch von 6 Leuten des Uganda-Teams, darunter auch neue Mitglieder fand für drei Wochen im April 1997 statt. Wieder stand im Vordergrund, mehr über das Land, die Menschen und die Lebensgewohnheiten zu erfahren. Der Reise gingen wieder zahlreiche Vorbereitungsseminare voraus. Vom Uganda-Team wurden auch zwei Filme über das Leben einer Schülerin und einer Hausfrau gedreht. Natürlich wurden auch gemeinsam mit unseren ugandischen Freunden auch in Uganda zahlreiche Ausflüge und eine Safari gemacht.

Filmarbeiten in Kayunga                                      Baumpflanzung

 

Zurück