Inhalt

Aktuelle Nachrichten

07.04.2019

Solarstraßenlampen für Kayunga - ASA-Kommunalprojekt gestartet

Müde und etwas erstaunt über die niedrigen Temperaturen, aber neugierig auf Deutschland, so sind Rajab Kasujja und Rodney Kibwika, die beiden Teilnehmer am ASA-Kommunal-Projekt, am 1. April in Witzenhausen angekommen. Isabella Junker und Wolfgang Geisenberger haben sie vom Flughafen in Frankfurt abgeholt. Ungefähr zur gleichen Zeit kamen Sophie Scheller und Yannik Woll, die beiden deutschen Teilnehmer, in Witzenhausen an und wurden von Dirk Junker, Kolja Braun und Peter Oesterlin begrüßt.

Weiterlesen …

27.11.2018

Solarstraßenlampen für Kayunga

Während eines 6-monatigen Projektpraktikums soll im Jahr 2019 die Durchführbarkeit eines Solarlampenprojekts in der Witzenhäuser Partnerstadt Kayunga (Uganda) geprüft werden. In einer vorangestellten dreimonatigen Praktikumsphase in Witzenhausen sollen sich je zwei Teilnehmer aus Uganda sowie Deutschland mit erneuerbaren Energien und Solartechnik vertraut machen. Die nachgelagerte dreimonatige Projektphase in Uganda dient der Durchführung der Studie zu solarbetriebenen Straßenlaternen.

Weiterlesen …

Murchison-Falls Nationalpark

Hallo!Der Park wird auf 115 km vom Nil in zwei Hälften von Ost nach West geteilt. Im letzten Drittel des Flusses liegen die berühmten Murchison Falls, nach denen der Park benannt ist.

Der Murchison-Falls Nationalpark ist der größte Wildtierpark (3.840 km2) mit dem umfassendsten Tierbestand in Uganda.

 

Größe des Murchison-Falls Nationalpark: 3840 qkm

 

Lage: Im Nordosten Ugandas im Masindi Distrikt am Ufer des Lake Albert.

 Murchison Falls

Vegetation: Hügelige Savannenlandschaft und hohes Grasland. Im Westen und Süden, dort wo es etwas feuchter ist kommen Busch- und Waldlandschaften vor.

Krokodil 

Tierwelt: Elefanten, Büffel, Giraffen, Uganda-Kobs, Antilopen, Wasserböcke, Oribis, Buschböcke, Riedböcke, Löwen, Warzenschweine, Nilpferde, Krokodile, Webervögel, Reiher, Nilgänse, Pelikane, Hornvögel, Kormorane und den seltenen Schuhschnabelstorch

 

Unterkunft: Para Rest Camp, Sambiya River Lodge, Pakuba Lodge, Chobe Lodge, verschiedene Zeltplätze und Bandas.

 

Die Meinung des Uganda-Teams:

 

Eine Fahrt mit dem Boot zu dem Fuß der Murchison Falls ist ein beeindruckende Erlebnis. Tosend strömt der Nil durch eine nur 6 Meter breite Felsschlucht 40 Meter in die Tiefe. Auf der Bootsfahrt kann man viele Nilpferde und Krokodile sehen, die sich am Ufer in der Sonne ahlen.

 

An den Uferrändern hat man die Chance viele Vogelarten zu beobachten. In dem Park gibt es große Elefantenherden. Auf einer Safari hat man große Chancen Elefanten, Giraffen und Büffel zu sehen.

 

Murchison FallsDer Murchison-Falls -Nationalpark bietet verschiedene Vegetationszonen, Wälder, Sumpfgebiete und vor allem Savanne. Im südlichen Parkgebiet befindet sich der Rabongo-Forest, der von zahlreichen Schimpansenfamilien bewohnt wird. Ein Ausflug in diesen tropischen Regenwald lohnt sich auf jeden Fall.

 

Die Unterkünfte im Park wurden inzwischen stark ausgebaut. Durch den Bürgerkrieg in Uganda wurden viele Lodges zerstört. Einige sind wieder aufgebaut. Aber auch die Unterkunft in Bandas und auf Zeltplätzen ist empfehlenswert.

 

Die Fahrt zum Nationalpark ist mit normalen Fahrzeugen möglich. In der Regenzeit, sollte jedoch ein Allradfahrzeug verwendet werden.

 

Zurück